Mädchen meditiert und erholt sich im Wald

20 Ideen, wie du dich im Alltagswahnsinn erholen kannst

Pause machen und sich erholen sollte selbstverständlich sein. Für die meisten Menschen ist es mit Herzklopfen, schlechtem Gewissen und anderen negativen Gefühlen verbunden. Vor allem für die Menschen, die sich eh schon erschöpft und müde fühlen. Meistens sind es Gefühle, die sie schnell loswerden wollen. Gefühle, die sich am besten verdrängen lassen, wenn sie schnell, schnell weiter machen und sich doch lieber keine Pause gönnen. 

Wenn du das kennst, ist dieser Artikel für dich!

More...

Erholung - was heißt das eigentlich?

Im Wörterbuch steht: "Erholung - Erneuerung der körperlichen und psychischen Kräfte."

Wikipedia sagt: "Als Erholung, Regeneration oder Rekreation versteht man die Rückgewinnung verbrauchter Kräfte und Wiederherstellen der Leistungsfähigkeit." 

Wir brauchen die Erholung, um wieder leistungsfähig zu sein, vielleicht sogar um leistungsfähiger zu werden. 

Bleiben wir in der Dauerschleife des fortwährenden Arbeitens, wird unser Stresslevel steigen - weiter und weiter und weiter. Und wir wissen alle, dass Stress krank macht. Erschöpfung oder gar ein Burnout sind vorprogrammiert.

Was tun wir aber, wenn uns so unangenehme Gefühle, wie...

... ein schlechtes Gewissen

... Angst zu wenig geschafft zu haben

... innere Unruhe und Nervosität

... Angst davor nicht gut genug zu sein

... Angst davor bewertet zu werden

beschleichen? 

Wir machen weiter! Denn solche Gefühle wollen wir nicht. Richtig? Also geraten wir lieber in die Stressfalle. 

Wie entkommst du der Stressfalle und erlaubst dir Erholung?

Manchmal ist es sinnvoll zu sich selbst NEIN zu sagen und zwar recht deutlich. Was bringt es dir, wenn du arbeitest und arbeitest und dich selbst dabei vergisst? 

Was meine ich mit dem NEIN-sagen? Wenn du spürst, dass du eine Pause brauchst, dann solltest du nicht erst dem nächsten Gedanken hinterher jagen, der dir sagt "Die eine Sache machst du jetzt aber noch schnell zuende", sondern gleich Pause machen! Du darfst jetzt NEIN sagen und Pause machen!

Denn, wenn du weiter machst wirst du keine Ende finden. Du kennst das. Die Pause ist dann zu kurz und du wirst unangenehm spüren, dass du hättest die Pause vorher gebraucht. 

Weil du jetzt Bauchenweh, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen - was auch immer hast. 

Es bringt dir NICHTS, wenn du dein Bedürfnis nach Pause übergehst. 

Denn wenn du dich zur richtigen Zeit erholst, wirst du spüren, dass du mehr Energie und auch Lust hast, die Dinge zu tun, die noch getan werden wollen oder die auf deiner Liste stehen. 

A pros pros Liste! Mache bitte deine TODO-Listen nicht so lang! Setze dich nicht selbst immer wieder unter Druck. Das bringt nichts! 

Wohlfühlwoche mit Kerstin


Gratis: Meditation zur tiefen Entspannung

Du fühlst dich in deinem Alltag häufig gestresst? Und du hast bisher noch keine passende Strategie für dich gefunden, die nicht so viel Zeit kostet, aber trotzdem bis in die Haarwurzeln entspannt?

Dann hole dir meine spezielle Meditation! 
(Dauer: 6 Minuten) 

Wie erhole ich mich richtig?

Hier gibt es kaum ein Richtig oder Falsch. Wir können uns auf viele verschiedene Arten erholen. Irgendwie ist das aber auch Typ-Sache. Erholung ist nicht bei allen Menschen gleich. Wir können uns aktiv erholen oder auch ganz passiv und in vollkommener Ruhe und Stille.

Wobei du dich am besten erholst ist vielleicht sogar abhängig von deiner Tagesform. Spüre da bei den verschiedenen Möglichkeiten, die ich dir gleich vorstelle, einfach mal in dich hinein. 

Ich kann mich besser in Ruhe erholen. Yoga und Meditation, Spazieren gehen, bzw. draußen sein oder ein gutes Buch lesen - das sind meine liebsten und auch effektivsten Arten, um mich zu erholen. 

Erholung soll dir Freude bereiten. Du sollst nicht im Hinterkopf haben, dass du gerade faul bist oder das es langweilig ist oder irgendein anderes Gefühl. Erholung soll deinem Körper gut tun. Du sollst dich nicht stressen und Bestleistungen von dir verlangen. 

Sport gehört auch zur Erholung - die Frage ist nur in welcher Form.

Alles, was irgendwie Stress macht, ob mental oder körperlich ist keine gute Art der Erholung! Ganz im Gegenteil. 

Welcher Typ bist du? Aktiv oder Passiv? Und über 20 Ideen, um dich zu erholen

Horch` mal in dich hinein, wenn du die folgende Liste liest! Wie ist dein Gefühl bei den einzelnen Ideen? 

Aktive Erholungsmöglichkeiten

Fitness
Joggen
Leichtes Krafttraining
Fahrradfahren
Inliner laufen
Tanzen
Spazieren
Waldspaziergang
Nordic Walking
Ausdauertraining
Pilates
Schwimmen
Bewusst Barfußlaufen

Yoga (ist zwar aktiv - aber irgendwie eine Zwischenform oder?)

Ergänze gern die Liste im Kommentar. 🙂

Passive Erholungsmöglichkeiten

Wellness
Massagen
Meditation
Körperreisen
Bücher lesen
Sonnenbad
Fußbad
Wärmebad
Wärmekissen
Kuscheln
Kosmetikbehandlungen
Sauna

Ergänze gern die Liste im Kommentar. 🙂

Und nichts auf dieser Liste muss unbedingt stundenlang dauern! 😉

Die Mischung macht`s

Manchmal macht es auch die gute Mischung. Yoga und Meditation passen perfekt zusammen, genauso wie ein langer Spaziergang und danach eine heiße Schokolade oder Tee oder Kaffee. Nach dem Schwimmen im See passt auch das gute Buch. 

Oft ist die Mischung aus passiver und aktiver Erholung wirklich die beste Erholung für Körper, Geist und Seele.  

Wie kannst du dich am besten erholen? Schreibe es in die Kommentare. 

Alles Liebe zu dir,

Deine Kerstin

Selbstfürsorge mit Kerstin

Hey, ich bin Kerstin und ich möchte, dass du dich in deinem und mit deinem Leben wohl fühlst - dass du raus kommst aus dem Stress, Burnout und der Erschöpfung. Ich möchte, dass du lebst und zwar glücklich.

Derzeit helfe ich dir mit:
1. Meinem Selbstfürsorge-Crash-Kurs, in dem du in 14 Tagen wundervolle Übungen kennenlernst, die du sofort und schnell in deinem Alltag umsetzen kannst - für mehr Selbstliebe, Selbstachtung und Selbstwertgefühl.

2. Meinem Meditationspaket, in dem 5 wundervolle und ganz spezielle Meditationen auf dich warten, die dir helfen Themen und Blockaden zu lösen und dich frei zu fühlen. (inklusive E-Book)

3. Meinem ANTISTRESS-FOOD Kochbuch, in dem du viele Rezepte findest, die dir speziell bei Nebennierenerschöpfung, Erschöpfung im Allgemeinen, Burnout und auch bei Depressionen helfen.

Teile diesen Beitrag.

Click Here to Leave a Comment Below